SV 1924 Eberbach Teamgeist-Tradition-Leidenschaft
SV 1924 Eberbach   Teamgeist-Tradition-Leidenschaft

Spenden zugunsten des neuen Kunstrasenplatz! Klicken Sie hier:

www.kunstrasen-eberbach.de

Trainer/in gesucht!
Für die aktuelle Saison suchen wir noch Verstärkung für unsere neu gegründete Spielgemeinschaft, Spielklasse C Junioren !
Haben Sie Interesse?
Weitere Infos gibt es unter
YoungSVE

... lade Modul ...
SV Eberbach auf FuPa
... lade Modul ...
SG Mi.Neckartal / Hirschhorn / SV Eberbach auf FuPa

So finden Sie zu uns

SV 1924 Eberbach

In der Au 7
69412 Eberbach

Lust auf Fußball hautnah?

Werden Sie Mitglied in
einer tollen Gemeinschaft:


Mitglied werden

Kontakt

Ralf Bettinghausen

Telefon: +49 6271 77106

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Presseberichte

Presseartikel RNZ vom 22.03.2016
Integration durch Sport - Ein Beitrag zur aktuellen Integration von Flüchtlingen im Verein

http://www.rnz.de/nachrichten/eberbach_artikel,-In-Eberbach-wird-uebers-Kicken-Deutsch-gelernt-_arid,178831.html

Presseartikel RNZ vom 22.01.2016
Gründung Jugendförderverein SV Eberbach / VfB Eberbach

http://www.rnz.de/nachrichten/eberbach_artikel,-Eberbach-VfB-und-SV-machen-gemeinsame-Sache-_arid,163598.html#null
 

Spielbericht 08.11.2015:

SV Eberbach – TSV Rettigheim   1:1

Am sonnigen und warmen Sonntag spielte der SV Eberbach gegen den Ligakonkurrent TSV Rettigheim. Das Spiel begann mit einer nervösen Anfangsphase, mit vielen Fehlpässen und kleinen Fouls. Hier hatten die Gäste den größeren Ballbesitz und die Roten kamen nicht konsequent genug in die Zweikämpfe, sodass kein profitabler Spielaufbau zu Stande kam. Man stand zu oft zu weit weg vom Gegenspieler und ließ diesen so immer wieder zu viel Raum zum angreifen. Ansonsten zeigte die erste Hälfte auf beiden Seiten wenig Höhepunkte. Wenn beim SVE etwas lief, dann über Steffen Mansers rechten Flügel. Zu oft musste man sich auf das Verteidigen konzentrieren und konnte kaum Offensivakzente setzen. Aber auch die Gäste aus Rettigheim hatten ihre Schwierigkeiten. Viele Fouls und Spielunterbrechungen entzerrten das Spiel und somit auch den Spielfluss. Mit einem mauen 0-0 ging es in die Halbzeitpause. Beide Teams zeigten nicht die Leistung die man von ihnen gewohnt war. Es war schlicht weg viel Luft nach oben.

Die zweite Halbzeit knüpfte leider da an, wo die erste aufgehört hatte. Wieder Schwierigkeiten im Aufbauspiel, viele Fehlpässe und verlorene Zweikämpfe auf Seiten der Gastgeber. Dies zog sich bis zur 60. Spielminute hin. Schließlich setzte P. Weißmann einen gut geschossenen Freistoß an den linken Pfosten. Diese Torchance brachte etwas mehr Feuer in die Partie. Von nun an waren die Roten die wachere Mannschaft und witterten ihre Chance. Man konnte sich, vor allem durch Standartsituationen, viele Torchancen erspielen und hätte auch verdient in Führung gehen müssen. Eckball um Eckball aber der Rettigheimer Torhüter war immer hellwach und fischte jeden Ball aus dem Netz. Keine der guten Chancen konnte genutzt werden und so endete das Spiel unspektakulär mit 0-0.

Der SVE hätte gegen Ende die Führung mehr als verdient gehabt, konnte sich aber nicht belohnen. Es war ein schleppendes Spiel und die Gastgeber blieben weit unter ihren Möglichkeiten, konnten ihr großes Potential an diesem Tag einfach nicht nutzen. Nichts desto Trotz hatte man einen Punkt gegen einen körperlich starken Gegner gewonnen, auch wenn es nicht der Tag des SV Eberbach war.

 

SG Mittleres Neckartal – SV Altneudorf 2   4:1

Das 1-0 durch Pascal Schenk

Das 2-0 durch Pascal Schenk

Das 3-0 durch Silas Kunzmann

Das 4-0 durch Silas Kunzmann

Das 4-1 durch Manuel Roßnagel

MZ

Spielbericht 25.10.2015:
SV Eberbach – VFL Heiligkreuzsteinach   1:1
(SG Mittleres Neckartal – FC Blau-Weiß Neckargemünd   1:2)

Die Gäste machten von Beginn an Druck und drängten die Roten in die eigene Hälfte. So kam es in der 8. Spielminute bereits zum ersten Treffer der Partie. Die Gäste konterten einen Eberbacher Angriff, überfielen ihren Gegner und passten scharf in den Strafraum. Matthias Wiesinger lauerte und schoss den Ball unhaltbar in den linken Winkel. Der SVE kämpfte sich mutig und engagiert nach vorne, konnte die effektive und konsequente Verteidigung jedoch nicht knacken. Erst in der 29. Minute war es schließlich so weit. Es war die Show des Sadik Kurunc. Kurunc war einige Meter vor dem Strafraum nicht vom Ball zu trennen. Dieser drang anschließen entschlossen wie ein wütender Eber in den Strafraum ein, dribbelte alle Gegenspieler aus und versenkte die Kugel zum hochverdienten 1-1 im Tor. Von nun an war der SVE die stärkere Mannschaft, hatte die besseren Torchancen und die größeren Spielanteile. Auch kurz vor der Halbzeit hatten die Roten eine erneute Großchance. Salerno mit einem hohen weiten Pass auf Koraqi, der direkt weiter zu Kurunc passte. Dieser kam unter Bedrängnis an den Ball und verfehlte das Tor nur knapp. Zu diesem Zeitpunkt wäre eine Führung auf Seiten des SV Eberbach verdient gewesen. Mit einem Unentschieden ging es in die Halbzeit. Beide Mannschafte zeigten ihre Torgefährlichkeit und ließen auf eine spannende zweite Hälfte hoffen.

In der zweiten Halbzeit blieben beide Teams gefährlich in der Vorwärtsbewegung. Die Roten starteten jedoch mit einigen auffälligen Fehlpässen und brauchten etwas länger um ins Spiel zu finden. In der 56. Minute hielt Robin Heiß einen gefährlichen Freistoß und verteidigte somit auch das Unentschieden. Es war ein offener Schlagabtausch. Mal waren die Gäste die stärkere Mannschaft und erspielten sich gute Torchancen. Ein anderes Mal waren es die Eberbacher Jungs, wobei die Roten sich immer wieder klarere und bessere Torchancen erspielten. In der Schlussphase war es jedoch der SVE der das Heft in der Hand hatte. Die Roten waren offensiver und erkämpften sich viele Strafraumszenen. Die Gäste aus Heiligkreuzsteinach fielen vor allem durch rüde und unfaire Fouls auf, die sich durch das ganze Spiel zogen. Dem SVE gelang unglücklicherweise kein Treffer mehr und so trennten sich die beiden Rivalen mit einem Remis.

Der SVE spielte engagiert und erkämpfte sich in einem sehr spannenden Spiel, Zuhause gegen den Tabellenzweiten einen Punkt. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe, wobei die Roten die besseren und klareren Torchancen hatten. Das Runde wollte aber einfach nicht ins Eckige. Trotzdem waren die Eberbacher Fans zufrieden mit der aufopfernden Leistung ihrer Mannschaft und konnten damit auch sehr zufrieden seid.


SG Mittleres Neckartal – FC Blau-Weiß Neckargemünd   1:2

34. Spielminute 0-1 durch Gerd Müller

36. Spielminute 1-1 durch Thorsten König

65. Spielminute 1-2 durch Tayfun Aci

MZ

Spielbericht 11.10.2015:
SV Eberbach – TB Rohrbach   4:1

Bereits in der Anfangsphase war der SVE die aktivere und engagiertere Mannschaft. So kam es schon in der zehnten Minute zur ersten dicken Torchance. Kurz vor dem Strafraum konnte der Ball abgefangen werden, die darauf folgende Torchance konnte jedoch nicht genutzt werden. Doch nach zwanzig Minuten wurde klar, dass dieses Spiel kein einfaches werden sollte. Die Rohrbacher kamen immer besser ins Spiel und drängten die Gastgeber immer wieder in die eigene Hälfte. Immer wieder griffen sie an und erspielten sich viele gute Strafraumszenen, die der bärenstarke Robin Heiß, gemeinsam mit seiner Verteidigern alle entschärfen konnte. Doch in der 30. Minute kam das überraschende 1-0 für den SVE. Kevin Brunner dribbelte auf der linken Außenbahn mehrere Gegenspieler aus, passte steil in die Mitte wo S. Kurunc bereits lauerte und den Ball zum Führungstreffer im Tor versenkte. Nur acht Minuten später viel ein weiteres Tor. Die Roten spielten sich schnell zentral zum Strafraum durch. Emir Sigin passte auf Kurunc, welcher abzog und das 2-0 erzielte. Kurz vor der Halbzeitpause wurde die Partie nochmals hitzig. Viele Beschwerden brachten nochmals Unruhe ins Spiel. Diese wurde jedoch durch die Halbzeitpause geschlichtet. Die Roten gingen also mit einer verdienten 2-0 Führung in die Pause, wobei es lange Zeit ziemlich ausgeglichen aussah.

Nach der Pause ging es offensiv und aggressiv weiter. Auch hier hatte der SVE bereits nach einer Minute die erste Torchance der zweiten Hälfte, in der sie über den kompletten Zeitraum die spielbestimmende Mannschaft waren. Die Gäste aus Rohrbach konnten sich bis zur 72. Spielminute noch keine gute Torchance erspielen. Doch auch hier war immer wieder der Eberbacher Torhüter Robin Heiß zur Stelle und gab seinem Team die nötige Sicherheit. Plötzlich gab es aber den Anschlusstreffer für die Rohrbacher. In der 80. Minute verursachtete man einen unnötigen Elfmeter, der von D. Sochiera zum 2-1 verwandelt wurde. Doch die Roten zeigten die richtige Reaktion und rächten sich in der 88. Minute und erhöhten auf 3-1. Weißmann mit einem traumhaften Steilpass auf Kurunc, der sich im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und den Pass in die Mitte brachte. Dominik Kerling zog ab, der noch abgefälschte Ball prallte an der Latte ab und wurde anschließend vom wieder genesenen X. Koraqi volley ins Netz gedrocschen. In der Nachspielzeizt erhielt der SVE sogar noch einen Handelfmeter. Dieser wurde unhaltbar von P. Weißmann zum 4-1 Endstand verwandelt.

Der SV Eberbach gewann so in einem harten Spiel hochverdient mit 4-1. Die Gäste kämpften tapfer und machten es den Roten schwer. Jedoch konnte man sich am Ende durchsetzen und seine klare Überlegenheit ausspielen und nutzen.

 

MZ

Spielbericht 1.10.2015:
SG Mittleres Neckartal – VfB Eberbach 2   1:2

In der Anfangsphase war die Spielgemeinschaft aus Eberbach und Hirschhorn bissiger und wacher, immer einen Schritt schneller am Ball als der Lokalrivale. Doch nach zwanzig Minuten wurde auch der VfB immer mutiger. In der 28. Minute geriet die Spielgemeinschaft unglücklicherweise durch ein Eigentor in Rückstand. Kurz vor der Halbzeit erhöhte der VfB Eberbach durch Roman Lauchner auf 0-2.

Nach der Pause kämpfen sich die Gastgeber ins Spiel und waren von Beginn an die stärkere und aktivere Mannschaft. Jedoch gelang der entscheidende Anschlusstreffer erst in der 76. Minute. Kunzmanns Schuss wurde noch in  letzter Minute abgefangen, Simon Schön staubte jedoch zum hochverdiente 1-2 ab. Die Spielgemeinschaft erspielten sich Torchance um Torchance aber das Tor wollte einfach nicht fallen. In der 88. Minute schwächten sich die Gäste durch zwei Gelb-Rote Karten innerhalb von einer Minute selbst und machten es dem Gegner so leicht, dass knappe Ergebnis zu verwalten.

So verlor die SG Mittleres Neckartal unglücklich mit 1-2. Denn man war über weite Strecken des Spiel das stärkere Team. Aber die Gäste nutzen ihre Torchancen konsequent aus, während die SG seine zu oft vergab.

MZ

Spielbericht 30.09.2015:
SV Eberbach – SpVgg Neckargemünd   0:6

Am Mittwoch Abend erlebte der SVE einen rabenschwarzen Tag. Bereits nach fünfzehn Minuten lag man mit 3-0 hinten. Noch vor der Halbzeit kassierte man das vierte Gegentor und konnte gegen den Tabellenführer nicht viel ausrichten. Im Vergleich zum Hinspiel waren die Gäste diesmal die klar bessere Mannschaft. Mit 4-0 ging es in die Halbzeitpause.

Gleich nach der Pause gab es das fünfte Tor. Der SV Eberbach zeigte sich nicht von seiner Schokoladenseite und kassierte in der zweiten Hälfte zwei Platzverweise. In der Nachspielzeit wurde sogar noch ein Elfmeter zum 0-6  verwandelt.

Der SV Eberbach zeigte sein schlechtestes Spiel in der Saison während die Gäste aus Neckargemünd ihre Führung auf dem ersten Platz weiter ausbauten.

MZ

Die "Gesellschaftliche Relevanz der Vereine" - So lautet der Titel der RNZ-Sommerserie,
die am Samstag 10.08.2013 mit einem Artikel über die Jugendarbeit in Sportvereinen
begonnen hat. Klicken Sie hier, um den Artikel zu lesen (Sie werden auf die Internseite-
der Rhein-Neckar-Zeitung weitergeleitet.)

Eberbacher Sportvereine im Internet - so der Titel eines Artikels über den digitalten Auftritt der 
Sportvereine in Eberbach. Klicken Sie hier, um den Artikel zu lesen (Sie werden auf die Internseite-
der Rhein-Neckar-Zeitung weitergeleitet.)


Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV 1924 Eberbach